Pfingsten 2014 und die Königsspiele

Pfingsten 2014 war bisher sehr gut. Alles war organisiert und wir hatten mal wieder reichlich zu trinken und zu essen. Am Samstag haben wir erstmal ordentlich gegrillt und Bier getrunken. Vorher haben wir noch einen kurzen Abstecher zum Gildecup gemacht. Am Sonntag waren wir dann bei Tobi und haben auch in diesem Jahr wieder unsere Königin und unsern König ausgespielt. Unser Spielmeister Eberhard hat sich mal wieder einiges einfallen lassen. LKW Keilriemen über eine Stange werfen, Tennisball mit dem Griff eines Tischtennisschlägers hochhalten, mit einem Fußball durch einen abgesteckte Spielstrecke kicken und ein paar Körbe werfen. Mit jeweils sehr knappen Siegen konnten sich Kim und Eddi als Königspaar behaupten. Wie im letzten Jahr, sind diese Beiden dann für die Ausrichtung des Oktoberfests verantwortlich. Eddi konnte sich zum 2. mal in Folge durchsetzen. Wird es auch ein drittes Mal geben, im Jahre 2015, und somit in die Geschichtsbücher eingehen? Wir werden sehen 😉 Anschließend haben wir zur Abwechslung mal wieder gegrillt und Bier getrunken.

Pulp Pfingsten wünscht nochmal herzlichen Glückwunsch!

königspaar

Als es dann dunkel war, haben wir uns gemeinsam das Feuerwerk angesehen. Wie ich fand, war es ein gelungenes Feuerwerk. Danach ging es dann endlich ins Zelt, wo wir uns ordentlich einen gegönnt haben.

feuerwerk

Am Montag haben wir dann unsere lockere Pokerrunde absolviert. Mit reichlich Bier und Schnaps. Aus dem Pokern wurde dann schnell das Prömpeln. Kurze Beschreibung zum Prömpeln, hier wird vorab eine 0,33l Felnsburger Flasche geleert. Anschließend muss man mit drei Versuchen, den sogenannten Prömpel (Verschluss) auf die Flasche schippen. Schieber sind nicht erlaubt! Einige Verwarnungen wurden ausgesprochen. Wenn der Prömpel verkehrt herum lag bekommt man 1 Punkt, halb drauf (schräg) ergab 2 Punkte und die Flasche verschließen ergaben 3 Punkte. Wenn man jetzt mal nachrechnet, konnten mit drei Versuchen also 9 Punkte erreicht werden. Der Gewinn für jeden Durchgang waren -0,50€. Bedeutet jeder musste etwas in die Kasse bezahlen 😀 Es war am Ende ein sehr hohes Niveau zu Vermerken. Mit 9 Punkten ist man dann schon mal ausgeschieden, wenn man im Stechen nur 3 und 2 Punkte schaffte. Denn haben mehrere Personen die gleiche Punktzahl gibt es eine Stechrunde mit nur einem Versuch. Die höchste Punktzahl gewinnt. Es hat wie immer wieder sehr viel Spaß gemacht.

Nebenbei, das Wort des Jahres 2014 ist eindeutig DORSCH!

Am Dienstag haben wir uns dann um 9 Uhr in der Innenstadt zur Vereidigung der neuen Rekruten getroffen. Wobei es auch schon das eine oder andere Bier gab. Als die neuen Rekruten dann ins Rathaus marschiert sind, haben wir etwas zum Frühstücken geholt um uns für den langen Tag zu versorgen. Gegen Mittag sind wir dann wieder in die Stadt gegangen, wo es bei sehr warmen Wetter endlich los ging. Wir sind in den Park marschiert und konnten dabei unser super Schild den breiten Massen präsentieren.

schild

Im Park gab es dann eine diesmal nicht ganz so lange und starke Versorgung mit Bier. 8 bis 10 Bier waren gerade mal so drin. Danach ging es dann zum Krandel, wo der neue Gildekönig ausgeschossen wurde. Im Krandel haben wir dann auch unseren neuen Altersknönig ausgeschossen. Auf verdeckter Scheibe mit einem Arm, wer die meisten Ringe hatte. Hier konnte sich Kevin durchsetzen, wobei zur Fairness muss man sagen, dass Thomas L.  genau gleich viele Ringe hatte, aber als neuerRekrut konnte er nicht andes, als Kevin den Vorrang zu lassen 😎 Fairplay kann man da nur sagen. Zwischendurch waren wir auch noch auf der Herrlichkeit und haben uns von Marcel B. mit Jever versorgen lassen, was für uns sehr gut war. Danke 😀 😀

crew

Danach ging es dann zur Abwechslung mal wieder zum Grillen und Bier trinken bei Marcel und Kim. Zum Schluss sind wir dann wieder in den Park marschiert, wo es zum Abschluss noch einmal ordentlich Bier zur Verpflegung gab. Nackte Personen im Springbrunnen waren auch vorhanden, aber das nur so am Rande erwähnt. Am Abend sind wir dann kurz im Kayserhaus gelaufen um anschließend den Abend im Zelt ausklingen zu lassen.

Alles im allem war Pfingsten 2014 bisher sehr gelungen. Jetzt Samstag findet noch das Kinderschützenfest und am Sonntag der Geburtstag von Eddi statt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.