Monat: Mai 2013

Pfingstdienstag

Der Pfingstdienstag begann mit einem lockeren Bierchen um 9 Uhr. Anschließend mussten wir zur Vereidigung von Andy, wobei es hier auch das eine oder andere Bier gab.

Nachdem Andy zum Braunbiertrinken geladen wurde, hat sich der Rest der Truppe auf den Weg zurück zu Busse gemacht, wo es ein nahrhaftes Frühstück gab. Brötchen und Mett 🙂

An diesem Morgen war dann auch das nächste Bierfass leer, aber wir hatten ja noch ein Drittes. Nach dem Frühstück begaben wir uns dann in die Stadt, wo wir dann endlich marschieren durften.

Diesmal ging es in den Park, das dachten sich auch ca. 1000 andere Schwarzröcke. Am Anfang lief es mit der Bierversorgung schleppend, dann aber in Strömen. Nach der Vorführung der neuen Rekruten, sind wir dann zum Krandel marschiert.

Hier wurde unser neuer Schützenkönig ausgeschossen. Danach sind wir dann wieder zu Busse gegangen und haben lecker gegrillt (zur Abwechslung).

Woran wir nicht mehr gedacht hatten, die Wache. Sie stand dann zufällig mit drei Mann im Garten und kassierte erstmal ab.

 

Später sind die Rekruten wieder zurück marschiert, wobei es von uns leider nur zwei rechtzeitig geschafft haben.

Gegen Abend ging es dann wieder ab ins Zelt, wo uns der Regen dann nichts mehr ausmachte. Hier wurde bis Open-End gefeiert.